Ausbildungs-Feuerwerke

Anmeldung Ausbildungs-Feuerwerke

Hier geht es zum Anmeldeformular

 

Lehrgänge für die Zulassungsvoraussetzung als Mitwirkende beim Abbrennen von Feuerwerken

Feuerwerke:

Das Pyrotechnikerausbildungszentrum bietet in Zusammenarbeit mit ausgewählten Pyrotechnikerunternehmen auch die Möglichkeit an, die Zulassungsvoraussetzungen durch die Teilnahme an Großfeuerwerken zu erlangen.

Die Teilnehmer werden dabei intensiv betreut und im Umgang mit den für den Großfeuerwerker relevanten unterschiedlichsten pyrotechnischen Gegenständen, Zündsystemen und Verleitungsmethoden unter realistischen Bedingungen vertraut gemacht.

Über das Pyrotechnikerausbildungszentrum können daher sowohl einzelne Feuerwerke, als auch Intensivkurse oder ein Gesamtpaket (20 Feuerwerke) gebucht werden.

Der Lehrgang gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil und orientiert sich an den gesetzlichen Vorgaben sowie an den Zielen unserer Unternehmensphilosophie. Wir sind Profis auf dem Gebiet der Pyrotechnik und bilden künftige Profis aus, dabei vermitteln wir nicht nur Theorie sondern unsere jahrlange Erfahrung.

Wir bilden auf einem sehr hohen Sicherheitsstandard sowie auf dem neuesten Stand der Technik, des Material und der Rechtslage aus. Wir vermitteln in unserer Ausbildung den Umgang und die Handhabung mit dem wohl umfangreichsten Spektrum an pyrotechnischen Gegenständen und Equipment.

Wir zählen auch nicht zu den Schönwetterfeuerwerkern, sondern unsere Lehrgangsteilnehmer erlernen die Kunst Feuerwerke auch unter schwierigen Bedingungen wie Wind, Regen, Schnee und Eis als auch bei sengender Hitze sicher zu beherrschen und abzubrennen. Intensivkurse werden derzeit in Österreich in Fügen (Zillertal)) und Lamprechtshausen (Salzburg) durchgeführt..

Zulassungvoraussetzungen:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Zuverlässigkeit
  • Persönliche körperliche Eignung

Zielgruppe:

Gewerbliche Pyrotechniker (§§ 7 und 20 SprengG) und Hobbypyrotechniker (§ 27 SprengG) die Großfeuerwerke durchführen wollen. Feuerwehr und Katastrophenschutz, Behördenvertreter, Bühnen- und Studiotechniker, Veranstaltungstechniker, die im Rahmen ihrer Aufgaben mit pyrotechnischen Gegenständen oder Sätzen umgehen müssen, und die pyrotechnische Gegenstände der Kategorien 4 oder T2 im Außenbereich (Freilichtbühnen) abbrennen wollen, für die eine Erlaubnis nach dem Sprengstoffgesetz erforderlich ist.

Tagungsstätte:

Tagungsstätte und Zeitpunkt je nach Veranstaltungsort auf Anfrage. Die Anfangszeit kann je nach Umfang des Feuerwerkes variieren und wird gesondert mitgeteilt.

Die individuelle Betreuung unserer Lehrgangsteilnehmer ist für uns sehr wichtig. Da nach unserer Erfahrung effektives Arbeiten nur in kleinen Gruppen möglich ist, begrenzen wir die Anzahl der Teilnehmer auf 15 Personen bei den Intensivkursen und auf max. 4 Teilnehmer bei Einzelfeuerwerken.