Sicherheitseinrichtungen in technischen Anlagen

Anmeldung zum Sicherheitseinrichtungen-Lehrgang

Hier geht es zum Anmeldeformular

 

Grundlehrgang „Sicherheitseinrichtungen in technischen Anlagen“

Die Lehrgangsdauer beträgt drei Tage. Der Lehrgangsinhalt orientiert sich an den gesetzlichen Vorgaben mit anschließender staatlicher Prüfung. Hierbei werden u.a. die erforderlichen Kenntnisse über die einschlägigen Rechtsvorschriften der EU, des Sprengstoffgesetzes und dessen Verordnungen, Aufbewahrungs- und Beförderungsvorschriften, Chemikalienrecht, Umweltrecht, Abfallrecht und Produkthaftungsrecht und die Berufsgenossenschaftlichen Bestimmungen vermittelt.

Zulassungvoraussetzungen:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • Vorlage einer gültigen Unbedenklichkeitsbescheinigung nach § 34 der 1. SprengV.
  • eine mindestens 6-monatige praktische Tätigkeit als Hilfskraft innerhalb der letzten 5 Jahre vor Lehrgangsbeginn
  • in Unternehmen, die sonstige pyrotechnische Gegenstände der Kategorie P2 und/oder Gegenstände mit Explosivstoff herstellen oder errichten, die für pyrotechnische Sicherheitseinrichtungen in technischen Anlagen oder Bauten bestimmt sind

Bei Problemen oder Fragen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Zielgruppe:

Personen, die pyrotechnische Sicherheitseinrichtungen für technische Anlagen herstellen oder errichten

Tagungsstätte:

nach Absprache

Die individuelle Betreuung unserer Lehrgangsteilnehmer ist für uns sehr wichtig. Da nach unserer Erfahrung effektives Arbeiten nur in kleinen Gruppen möglich ist, begrenzen wir die Anzahl der Teilnehmer auf 15 Personen